Heimat Shoppen – Gemeinsam für mehr Lebendigkeit in Obertshausen

Unter dem Motto „Heimat shoppen: warum in der Ferne einkaufen?“ initiieren auch in diesem Jahr die jeweilig zuständigen Industrie- und Handelskammern bundesweit wieder Aktionstage, die am 10. und 11. September 2021 stattfinden sollen. Es soll das Bewusstsein geschaffen werden, dass Kunden durch einen lokalen Einkauf, Besuche in der Gastronomie vor Ort und durch Aktivitäten im Vereinsleben die eigene Stadt unterstützen können und ihren persönlichen Beitrag dazu leisten können, dass die jeweiligen Innenstädte wieder attraktiver und lebendiger werden.

Auch bei den Organisatoren rund um die Stadt Obertshausen, den Vereinsring und dem Stadtmarketing Obertshausen e. V. gilt: Gemeinsam für mehr Lebendigkeit in der Stadt!

Die teilnehmenden Geschäfte laden an diesem Tag teilweise bei verlängerten Öffnungszeiten von 16 bis 22 Uhr sowie am Samstag, 11. September, von 10 bis 18 Uhr zum Einkaufsbummel ein. Ziel ist es, auch in Obertshausen symbolisch auf einen Neustart des öffentlichen Lebens nach langen, durch die Pandemie bedingten Entbehrungen, gemeinsam anzustoßen.

Außerdem gibt es am Samstag eine Tombola mit über 400 Preisen, deren Erlös direkt an die Flutopfer in Stolberg (Nordrhein-Westfalen) geht (weitere Infos weiter unten). 

Aufgrund der steigenden Inzidenz-Zahlen und der jüngsten Allgemeinverfügung des Kreises ist nun eine genaue Kontrolle (bitte Ausweis und Impf-, Genesenen-, Testnachweis mitbringen – Registrierung via LUCA- oder Corona-Warn-App) für den Zutritt zu den Aktionsflächen erforderlich. Dies betrifft während der kompletten Veranstaltungszeiten die Bereiche der ZONE 1 in der Beethovenstraße zwischen Theodor-Körner-Straße und Schulstraße inklusive des Beethovenparks sowie die ZONE 3 in der Kapellenstraße zwischen Windthorststraße und Mühlstraße inklusive des Kapellenhofs.

Unsere FAQ beantworten Ihnen weitere Fragen. Sollten Sie sich dennoch unsicher sein, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wir wünschen viel Freude beim Heimat Shoppen in Obertshausen.

Eröffung Heimat Shoppen live auf YouTube oder Facebook verfolgen.

Für eine detaillierte Ansicht der Aktionen bitte auf den Stadtplan klicken.
(Finale Version des Stadtplans wird am 10.09.21 ab 14:00 Uhr bereitgestellt)

Der Tombola-Erlös geht an Flutopfer in Stolberg

Ein Los für 2€ oder drei Lose für 5 € kaufen, die Chance auf einen unserer Gewinne erhöhen und gleichzeitig etwas Gutes tun. Die Lose sind am 11. September von 10 bis 16 Uhr im Rahmen der Aktionstage in Zone 1 und 3 erwerbbar!

Nur langsam erholen sich Menschen und Bauten vom Hochwasser. Weiterhin gibt es eine Vielzahl hilfsbereiter Anwohner*innen und ehrenamtlichen Helfenden. Aber auch finanzielle Hilfen werden dringend bei den Betroffenen benötigt. So kämpfen auch in der Kupferstadt Stolberg (Nordrhein-Westfalen) weiterhin viele Menschen um ihre Existenz und benötigen Hilfe.

Wir, der Stadtmarketing Obertshausen e. V., organisieren eine Tombola im Rahmen des „Heimatshoppen“, deren Erlöse direkt für finanzielle Soforthilfen der vom Hochwasser betroffenen Menschen genutzt und ausgezahlt wird.

Wer darüber hinaus einen Beitrag leisten möchte, kann dies mit einer Überweisung tun. Die Stadt Stolberg hat dafür ein Spendenkonto eingerichtet.

INHABER:
Kupferstadt Stolberg
Sparkasse Aachen
IBAN: 83 3905 0000 1073 7966 56
Kennwort: „Stolberg hilft“

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Heimat Shoppen Aktionstage

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Fragen?

Holger Bischoff

1. Vorstandsvorsitzender
Stadtmarketing Obertshausen e. V.

 

06104 9537253

h.bischoff@stadtmarketing-obertshausen.de

Luis Galvez

1. Vorstandsvorsitzender Vereinsring

 

06104 9537253

l.galvez@vereinsring-obertshausen.de

FAQ & Hinweise

Zugangsberechtigung Einzelhandelsräume

  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel (bis 800qm): Max. 1 Kunde/Kundin pro 10qm Verkaufsfläche.
    Auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde pro 20qm.
  • Es gilt die Maskenpflicht in den Geschäften, und die Empfehlung den Einlass nach 3G-Regeln durchzuführen (kein Muss!).
  • Hier ist keine Besucherregistrierung nötig, solange es keine Sitzmöglichkeit gibt.

Für die Aktionsflächen/Verkaufsflächen in den Zonen

  • Hier wird bereits am Eingang nach 3G-Regeln kontrolliert. Im Gedränge oder in Warteschlangen z.B. an einem Stand gilt Maskenpflicht und soweit möglich Abstand einhalten.

Für alle Einzelhändler, die außerhalb des Kontrollbereichs, etwas auf der Straße bzw. außerhalb ihrer Geschäftsräume anbieten

  • Der Aufenthalt ist den Gästen nur mit Abstands- und Hygienekonzept, Kontaktdatenerfassung, sowie Kontrolle der Anwesenden nach 3G möglich.

  • Im besten Fall werden Hygienemaßnahmen gut sichtbar ausgehängt. (Für weitere Infos hier klicken – Infektionsschutz.de)

Straßensperrungen

  • Die Straßensperrungen greifen an diesen beiden Tagen noch etwas weiter. Gesperrt für den Verkehr sind die Beethovenstraße zwischen Albert-Einstein-Straße und Von-Stauffenberg-Straße sowie Teilbereiche der Schulstraße. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt über Albert-Einstein-Straße, Kolpingstraße, Theodor-Körner-Straße und Von-Stauffenberg-Straße.

  • Zudem ist die Kapellenstraße zwischen Kurt-Schumacher-Straße und Windthorststraße gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Kurt-Schumacher-Straße beziehungsweise Bernardstraße und Mühlfeldstraße.

  • Auf den Umleitungsstrecken rund um das „Heimat shoppen“-Geschehen sind zudem teilweise Halteverbote notwendig, damit der Straßenverkehr weiter fließen kann.

Das Hygienekonzept sollte folgende Punkte beinhalten:

  • die Ermöglichung der Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen Personen verschiedener Haushalte
  • oder das Treffen anderer geeigneter Schutzmaßnahmen; andere Schutzmaßnahmen sind beispielsweise Trennvorrichtungen, aufgelockerte Sitzmuster, Maskentragen (auch im Freien)
  • regelmäßige Desinfektion von benutzten Flächen (Türklinken, Tischen, u.ä.)

Wie werde ich „Heimat-Shops“ und Vereine erkennen?

„Heimat-Shops“ erhalten Werbematerialien (Sticker, Plakate, Visitenkarten,…) , die sie verwenden können, um zu kennzeichnen, dass sie teilnehmen. Heimat-Shop-Straßen werden ebenfalls ausreichend gekennzeichnet oder sogar gesperrt (Beethovenstraße am Beethovenpark). Zusätzlich gibt eseinen Stadtplan, der alle „Heimat-Shops“ vorstellt und aufführt.  Gewerbetreibende und Gastronomen, die im Stadtmarketing Obertshausen e.V. Mitglied sind, werden speziell hervorgehoben.

Ich will bei der Planung im Stadtmarketing Obertshausen e.V. unterstützen – wie kann ich mitmachen?

Wir freuen uns über das Interesse an einer Mitarbeit in unserem Verein! Gibt es vorab offene Fragen, steht Rebecka Stadtler (Leitung Ressort Mitglieder) per Mail (info@63179.info oder r.stadtler@stadtmarketing-obertshausen.de) gerne zur Verfügung. Steht die Entscheidung schon fest, kann hier der Mitgliedsantrag ausgefüllt werden.

Folge uns auf Social Media: