O-CUP: Warum Mehrweggeschirr?

Das Einweggeschirr wird ab 2023 verboten und Restaurants, Caterer und Lieferdienste gesetzlich verpflichtet, auch Mehrwegbehälter als Alternative zu Einwegbehältern für Speisen und Getränke bei Bestellung und Mitnahme anzubieten.

Wir finden das Thema wichtig und möchten für Obertshausen ein einheitliches Pfandsystem für Mehrwegbehälter entwickeln.

Ein O-CUP ersetzt 500 Einwegbecher

Müll vermeiden:

Durch die Verwendung von Mehrweg-Behältern wird nachhaltig eine große Menge an Plastik eingespart.

Umwelt schützen:

Wir sind der Überzeugung, dass die energieintensive und umweltschädliche Herstellung von Verpackungen vermieden werden sollte. Mehrwegbehälter für „Essen to go“ sollten die Regel sein und nicht die Ausnahme!

Nachhaltig leben:

Uns ist dieses Thema wichtig! Und darum arbeiten wir unermüdlich daran für Obertshausen ein einheitliches Pfandsystem für Mehrwegbehälter zu entwickeln.

Fragen oder Anmerkungen?

Dann melde dich gerne bei uns:

 

Andreas Fornauf

Leitung Nachhaltigkeit

a.fornauf@stadtmarketing-obertshausen.de